HEIZSYTEME, DIE DAS WETTER VON MORGEN KENNEN.

Hoval macht die Wetterprognose zum Maßstab: Heizungen, die mit der Regelung TopTronic® E ausgerüstet sind, nutzen die Wetterprognose. Das spart Energie und bringt Komfort.

Jetzt weniger heizen, wenn es später noch sonnig wird

 

Gerade in der Übergangszeit ist es morgens oft kühl. Herkömmlichen Heizungen mit Außentemperaturfühlern fangen nach der Nachtabsenkung kräftig an zu heizen.

TopTronicE kennt die Wetterprognose und weiß, dass sich die Wohnung nach Sonnenaufgang von allein aufwärmen wird. 

Das System passt die Heizleistung automatisch an - das spart Energie sowie Kosten und verhindert überheizte Räume.

 

 

Die Warmwasserbereitung wartet auf die Sonne

 

Morgendliche Stau im Badezimmer: sobald die ganze Familie fertig ist mit Duschen und Waschen, ist das Wasser nur noch lauwarm. Herkömmliche Heizungen würden nun sofort wieder aufheizen - obwohl Warmeswasser erst wieder mittags oder abends benötigt wird.

 

TopTronicE kennt die Wetterprognose und weiß, ob es ein sonniger Tag mit ausreichend Solarstrahlung wird. 

Das System wartet ab und mit zunehmender Sonneneinstrahlung wärmt die thermische Solaranlage das Wasser.

Ihre Vorteile

  • Modernes Touch-Screen-Display zur intuitiven Bedienung, zusätzlich auch im Wohnraum möglich
  • Niedrigerer Energieverbrauch dank der Wettervorhersage
  • Einfache Fernbedienung via App und Internet
  • Ereignisorientierte Statusmeldungen per E-Mail
  • Integration aller Komponenten der Heizungsanlage in ein einziges Regelungssystem
  • Freie Wahl zwischen Energiespar- und Komfortmodus
  • Kostenkontrolle dank übersichtlicher Darstellung von Energieverbrauch und Solarertrag mit dem HovalDesk
  • Berücksichtigung der Wetterprognose drei Tage im Voraus, exakt für Ihr Postleitzahl-Gebiet